DOSB vergibt Stelle eines/r Inklusionsmanagers/in

DOSB vergibt Stelle eines „Sport-Inklusionsmanager“ an den Kieler MTV

Nur drei Vereine sind in der zweiten Phase des bundesweiten DOSB-Projektes „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ ausgewählt worden, um eine für jeweils zwei Jahre geförderte hauptamtliche Stelle mit einem Menschen mit Behinderungen zu besetzen. Förderer des Projektes ist, neben dem DOSB als Träger, das BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales).

Ziel des Projektes ist es, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen nicht nur im Sport, sondern auch im Arbeitsleben zu erhöhen und zu verbessern. Der Kieler MTV ist einer der drei ausgewählten Vereine und kann ab 01. Juli 2018 eine/n Sport-Inklusionsmanager/in einstellen. Seit Januar 2017 arbeiten durch dieses Projekt bereits elf Menschen mit Behinderungen bundesweit in verschiedenen Sportvereinen und -verbänden als Experteninnen und Experten in eigener Sache zum Thema Inklusion im Sport. In 2018 kommen nun in der zweiten Phase weitere 12 Sportakteure hinzu.

„Dem Kieler MTV sind neben Themen wie barrierefreie Sporträumlichkeiten und inklusive Sportangebote, auch die Sensibilisierung von Trainern, Ehrenamtlern und Mitarbeitern wichtig“, so der 1. Vorstandsvorsitzende des KMTV Christof Rapelius. Ein weiterer Punkt als Zugang für Menschen mit Behinderungen zum Sportverein, ist die inklusive Digitalisierung. Der Kieler MTV will in dem heutigen digitalen Zeitalter Barrieren abbauen und somit zur Weiterentwicklung aller Akteure beitragen. Dazu gehören u.a. barrierefreie Gestaltung von Dokumenten, Videos, Vorträgen, Sideevents, Bereitstellung von Vereinsmaterialien (welcher auditiv oder visuell wahrgenommen werden können), E-Learnings und E-Sports für mehr Teilhabe und Flexibilität. Ein Anliegen liegt Rapelius in diesem Zusammenhang besonders am Herzen: „Der Zugang zum Sportverein muss für alle noch leichter gemacht werden“. Die Aufgabe des/r Sport-Inklusionsmanager/in wird es, diese Projekte und Ideen als Experte/in mit zu begleiten und zu gestalten.

Des Weiteren wird der Kieler MTV durch den Projektzuschlag die im Mai 2018 in Kiel stattfindenden Special Olympics und das Thema Inklusion nachhaltig verankern können und neue Angebote zur Qualifizierung und mehr Maßnahmen zur Umsetzung der Inklusion im und durch Sport anbieten.

Intern begleitet wird das Projekt vom hauptamtlichen Team des Kieler MTV.

 

Einen weiteren Artikel des LSV-Sportforums kannst Du hier lesen https://www.lsv-sh.de/fileadmin/sportforum/aktuelle-Ausgabe/24/#zoom=z